IHK Logo

Flexibles E-Learning mit EXINA

Zertifikatslehrgang Immobilienmakler (IHK).

Wir vermitteln alles was erfolgreiche Makler wissen müssen und bringen Sie auf Erfolgskurs!

In 12 Modulen lernen Sie in praxisnahen E-Learning Videostreams sämtliche Tätigkeitsbereiche professioneller Immobilienvermittlung kennen. Dazu gehören neben ökonomischen Aspekten wie Immobilienbewertung und Investitionsrechnung auch rechtliche und steuerliche Grundlagen sowie Maßnahmen zur Vermarktung des Objektportfolios.

Die Inhalte des Online-Lehrgangs sind von unserem renommierten Kooperationspartner Profi-Makler-Akademie (PMA), entwickelt worden.

Ihr IHK Zertifikat – Nachweis Ihres Könnens

Nach einer erfolgreichen Prüfung erhalten Sie von EXINA ein Zertifikat zum Immobilienmakler (IHK), dass von unserem Kooperationspartner der IHK Wiesbaden erstellt wird. So beweisen gleich zwei gute Namen Ihren Erfolg!

Von der Anmeldung bis zum IHK Zertifikat

Sie lernen neben dem Beruf, in Ihrer Freizeit, ohne Anfahrtswege zu Kursen
bequem zu Hause, doch immer mit direkter Verbindung zu uns!

PMA

Übersicht Lehrgangsinhalte

AUFBAU UND ORGANISATION EINES MAKLER- UNTERNEHMENS

7 STUNDEN

Sie erfahren in diesem Modul die elementaren Grundvoraussetzungen für das Tätigkeitsfeld eines Immobilienmaklers.
Neben den Zulassungsvorschriften und den unterschiedlichen Unternehmensformen zur Gründung einer Maklerfirma erhalten Sie auch steuerrechtliche Kenntnisse über die Gewerbe-, Umsatz- und Vorsteuer. Weiterhin erhalten Sie eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile eines Home- Office-Modells, dem Einstieg in ein bestehendes Maklerbüro und der Eröffnung eines eigenen Ladengeschäfts mit den entsprechenden Investitions- und laufenden Kosten.
Für die Erstellung eines Business Plans erhalten Sie im Detail zu allen Bereichen alle notwendige Informationen eines Business Plan, wie z.B. zu der Beschreibung der Markt- und Wettbewerbssituation, der Finanzplanung oder der Risikobetrachtung.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

SCHULD- UND VERTRAGSRECHT

5 STUNDEN

In dem Modul Schuld- und Vertragsrecht erhalten Sie alle rechtlichen Grundlagen damit Sie folgende Fragen beantworten können.
Was ist ein Vertrag? Wie entsteht ein Vertrag? Welche Vertragsarten gibt es? Wer darf Verträge abschließen? Wie kann man ein Vertragsverhältnis  beenden? Und was ist ein Maklervertrag?

Mit der Einführung in das BGB  (Bürgerliche Gesetzbuch) und dessen Struktur werden Sie alle elementaren Begriffe aus dem BGB in Bezug zum Schuld- und Vertragsrecht erfahren, wie z.B. die Willenserklärung, gesetzliche Formvorschriften, Nichtigkeit eines Vertrags, Pflichten aus Schuldverhältnissen, Widerrufsrecht, Einigung und Übergabe, Abstaktionsprinzip und viele weitere wichtige Grundlagen für die erfolgreiche Ausübung der Maklertätigkeit.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

MAKLERRECHT- UND VERTRAG – WETTBEWERBS RECHT

6 STUNDEN

Das Modul vermittelt alle Inhalte, die Sie als Immobilienmakler in der Praxis  vor dem Abschluss eines Maklervertrags wissen müssen.
Dazu gehören u.a.:  Welche Laufzeit darf ein Maklervertrag haben? Welche Inhalte muss ein  Maklervertrag haben? Worin liegen die Unterschiede zwischen einem  einfachen, einem allgemeinen und einem qualifizierten Makleralleinauftrag?

Sie erfahren welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit ein  Provisionsanspruch nach einer Vermittlung entstehen kann.
Weitere  Schwerpunkte und Fragestellungen sind: Benötigt man Allgemeine  Geschäftsbedingungen? Welche Neben- und Informationspflichten hat der  Immobilienmakler? Worauf sollte man bei der Erstellung von Print- und Online-  Exposés achten?

Innerhalb des Themenblocks Wettbewerbsrecht erhalten Sie eine Übersicht  gesetzliche relevanter Grundlagen, wie das UWG (Gesetz gegen den  unlauteren Wettbewerb), die PAngV (Preisangabeverordnung), das TMG  (Telemediengesetz), das WoVermG (Wohnungsvermittlungsgesetzt) u.v.m.
Ein elementarer Bereich des Wettbewerbsrechts ist die richtige  Veröffentlichung von Werbeanzeigen für den Verkauf und für die Vermietung  von Immobilien. Anhand von vielen Beispielen erfahren Sie in diesem Modul  den richtigen Umgang bei der Veröffentlichung von Exposé-Daten.

Sie  erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung  sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

SACHENRECHT

4 STUNDEN

In dem Modul Sachenrecht werden folgende Schwerpunkte behandelt, die  man als Immobilienmakler besonders im Zusammenhang für das Verständnis eines Immobilienkaufvertrags kennen muss:
der Besitz, allgemeine Vorschriften über Rechte an Grundstücken, Eigentum, Dienstbarkeiten, Vorkaufsrecht, Reallasten, Grundpfandrechte sowie Pfandrecht an beweglichen Sachen und Rechten.
Anhand von Praxisbeispielen werden Ihnen theoretische Sachverhalte nachvollziehbar vermittelt.

Weitere Inhalte des Moduls sind die sachenrechtlichen Grundprinzipien (u.a.  Publizitätsprinzip, Absolutheit, Akzessorietätsgrundsatz), Grundbuch,  Vormerkung, Übereignung von Grundstücken, Wohnungseigentum –  Teileigentum, Vorkaufsrechte, Hypothek, und Grundschulden.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

GRUNDBUCH UND KAUFVERTRAG

5 STUNDEN

Die Inhalte von Modul 5 sind u.a. die Grundbuchrechte (formelles  Grundbuchrecht – materielles Grundbuchrecht), die Inhalte der GBO (Grundbuchordnung) und die der GBV (Grundbuchverfügung), die Erklärung des Struktur des Grundbuchamts, der Aufbau und die Organisation der Grundbuchämter, der Aufbau des Grundbuchs, die Rangfolgen im Grundbuch, das Wohnungs- und Teileigentumsgrundbuch, das Erbaugrundbuch sowie schlussendlich einige Praxisbeispiele wie man das Grundbuch am sinnvollsten bei Kundengesprächen einsetzen kann.

Weiterhin werden Ihnen im Modul anhand eines Praxisbeispiels alle Inhalte eines notariellen Kaufvertrags vermittelt. Dazu gehören die Kenntnisse über die Vereinbarungen zum Erwerber und Veräußerer, die Dokumentation des Sachstands, den Kaufpreis, die Erklärung zu Übergang mit Besitz und Lasten, die Modalitäten zu der Erschließung, die Regelungen zu Haftung für Sach- und Rechtsmängel, die Vereinbarungen zu Kosten und Steuern, die Einschränkungen von Gesetzlichen Vorkaufsrechten, notwendigen Vollmachten und der detaillierten Erklärung über die Notwendigkeit der Auflassung.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

MIETRECHT, VERMIETUNG EINER IMMOBILIE, WEG, TEILUNGSERKLÄRUNG

7 STUNDEN

Das Modul Mietrecht behandelt die Gesetzesgrundlagen aus dem BGB, die man bei der Vermittlung von Wohneigentum kennen muss. Dazu gehören u.a. die Inhalte und Hauptpflichten eines Mietvertrags nach §535 BGB. Sie werden darüber hinaus Kenntnisse über das Zustandekommen eines Mietvertrags sowie Erklärungen zu den Änderungen der Mietrechtsreform 2013 erhalten.

Weitere Schwerpunkte sind:

Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche eines Mieters wegen eines Mangels, die Bedeutung der Kenntnis des Mieters vom Mangel bei Vertragsschluss, Regelungen über während der Mietzeit auftretende Mängel aber auch die gesetzlichen Grundlagen für die Beendigung eines Mietverhältnisses. Ebenfalls wird die Mietkaution, Vereinbarungen über Betriebskosten, Grundlagen von Mieterhöhungen, gesetzliche  Kündigungsfristen, Kündigung bei Aufteilung in Wohnungseigentum, Vorkaufsrechte von Mietern, Übernahme von Schönheitsreparaturen und die  Problematik von vorformulierten Mietverträgen behandelt.

Weiterhin werden in diesem Modul alle wichtigen Punkte des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) sowie einer Teilungserklärung vermittelt. Dazu gehören im Zusammenhang der WEG die Begriffsdefinitionen von Wohnungseigentum, Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum und Teileigentum. Weiterhin werden Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer behandelt, ebenso die Lasten und Kosten. Sie erfahren die Notwendigkeit der Kostenverteilungsschlüssel, des Wirtschaftsplans, der Jahresabrechnung, der Eigentümerversammlung sowie die Regelungen zum Eigentümerwechsel innerhalb einer WEG.

Welche Bedeutung eine Teilungserklärung hat und wie der Zusammenhang zur Gemeinschaftsordnung (GemO) ist, wird in diesem Modul detailliert vermittelt. Anhand einer Teilungserklärung aus der Praxis erhalten Sie alle Informationen, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

IMMOBILIENAKQUISE – IMMOBILIENVERKAUF (BESCHAFFUNGS- UND ABSATZMARKETING)

6 STUNDEN

Das Modul führt eine Vielzahl von Marketingaktivitäten auf, die Sie als Immobilienmakler zur Gewinnung von Neukunden (Verkäufer und Vermieter umsetzen können.
Welche Möglichkeiten bestehen Immobilien zu vermittelt, wird im Rahmen des Abschnitts zum Absatzmarketing an konkreten Praxisbeispielen erläutert.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

EINFÜHRUNG IN DIE IMMOBILIENBEWERTUNG UND GRUNDSTÜCKSMARKT

5 STUNDEN

Das Modul Immobilienbewertung verschafft einen Überblick über alle standardisierten Wertermittlungsverfahren: Sachwert-, Ertragswert- und  Vergleichswertverfahren. Sie erhalten eine Übersicht, welche wertbeeinflussende Faktoren bei einer Immobilienbewertung zu beachten sind. Begriffe, wie z.B. die BGF, GRZ, GFZ, Restnutzungsdauer, Korrekturfaktoren oder Baupreisindex, werden praxisnah erklärt.

Für die Grundstücksbewertung erfahren Sie den Unterschied zwischen Bauerwartungsland, Rohbauland und Baureifem Land. Welche Bedeutung ein  Bebauungsplan hat und wie man diesen in der Praxis zu lesen hat, wird in diesem Modul ebenso behandelt.

Weiterhin werden die Zusammenhänge von Grundstücksmarkt, Abhängigkeiten der Teilmärkte und Faktoren, die eine Veränderung von Angebot und Nachfrage verursachen, erläutert.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

EINWAND-,TELEFON-,ABSCHLUSS- UND FRAGETECHNIKEN – VERKAUFSPSYCHOLOGIE

5 STUNDEN

Das Modul vermittelt wichtige Einwandtechniken, die einem Immobilienmakler in der Praxis helfen erfolgreiche Kundengespräche zu führen. Dazu gehören  Aussagen von Kunden wie beispielsweise: „Die Immobilie ist zu teuer.“, „Das Grundstück ist zu klein.“, „Die Wohnung hat kein Tageslichtbad.“, „Wir verkaufen von privat.“, „Ich zahle keine Provision.“
Anhand der Verkaufspsychologie wird gezeigt, welche Fragetechniken für Sie als Makler am besten geeignet sind. Das Modul erklärt an Praxisbeispielen das „Gesetz der Reziprozität“, das „Gesetz der Konsistenz“, oder auch den „Paradoxen  Appell“. Als geeignete Fragetechniken lernen Sie u.a. die geschlossene Frage,  die Alternativfrage, die Bumerang-Technik und auch die Einwand- Isolierungstechnik kennen.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

RAHMENBEDINGUNGEN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT

6 STUNDEN

Das Modul führt folgende Fachthemen aus: Wirtschaftliche Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft, Grundlagen des deutschen Steuersystems, Grundlagen der Immobilienwirtschaft, Wohnungsmärkte, Stadt- und Raumplanungskonzepte, Politik für die Wohnungs- und Immobilienmärkte und die Geldpolitik sowie den Einfluss der Europäischen Zentralbank.
Dabei erfahren Sie u.a. auch die Zusammenhänge der Ordnungs-, Struktur-, Prozess-, und Sozialpolitik.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

UNTERNEHMENSSTEUERUNG UND KONTROLLE I – RECHNUNGSWESEN (BWA, RECHTSFORM)

5 STUNDEN

Das Modul beschäftigt sich mit dem internen und externen Rechnungswesen.
Dazu gehören u.a. Aufgaben der Buchhaltung, Regelungen handels- und steuerrechtlicher Buchführungspflichten, doppelte Buchführung, Buchen von  Anlagevermögen, Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung, Deckungsbeitragsrechnung, Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger, Jahresabschluss, Bilanzaufbau, Bilanzanalyse sowie Gewinn- und Verlustrechnung.
Weiterhin werden Zusammenhänge des Wirtschaftsrechts  und der Volkswirtschaftslehre erklärt.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen  Schulungsunterlagen.

UNTERNEHMENSSTEUERUNG UND KONTROLLE II – RECHNUNGSWESEN (FINANZIERUNG)

4 STUNDEN

Das 12. und letzte Modul führt Sie in die Zusammenhänge der Immobilienfinanzierung und der Investitions- und Finanzierungsrechnung ein.
Dazu gehört u.a. das Verständnis für folgende Begriffe: Beleihungswert, Beleihungsgrenze, Bereitstellungszinsen, Disagio, Vorfälligkeitszinsen,  Grundbuchabsicherung, Zinsbindefristen, Effektiv- und Nominalzins sowie Prolongation.

Sie erfahren die Unterschiede eines Hypothekendarlehens, Versicherungs- und Bausparlehens. Welche Forme der Finanzierung im Alter ein Rolle spielen können, werden anhand der Modelle „Verkauf auf  Rentenbasis“, „Umkehrdarlehen“ und „Wohnungs- und Nießbrauchrecht“ erklärt. Weiterhin erhalten Sie Einblick in die Investitionsrechnung. Dazu  gehören statische Verfahren wie z.B. die Rentabilitätsrechnung sowie das dynamische Verfahren wie z.B. die Kapitalwertmethode.

Sie erhalten zu diesem Modul einen Fragenkatalog zur Vorbereitung der Prüfung, sowie alle dazugehörigen Schulungsunterlagen.

Ihre Vorteile

Profitieren Sie von einem etablierten und erfolgreichen Partnernetzwerk

Für jeden Bedarf die passende Lösung

Unsere individuellen Ratenzahlungen für 12 Module

Einmalig

1749 ,00
  • 12 Module sofort

3 Monatsraten

589 ,00
  • 4 Module pro Monat

6 Monatsraten

299 ,00
  • 2 Module pro Monat

12 Monatsraten

159 ,00
  • 1 Modul pro Monat

Hinweis: Es wird keine Mehrwertsteuer berechnet. Nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG ist die EXINA e.V. umsatzsteuerbefreit.

Die Module erhalten Sie mit allen Ausbildungsvideos, Ausbildungsunterlagen und dem Handbuch zur Vorbereitung auf die IHK Abschlussprüfung

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern!

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Viktoria Gheczy freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

0611 – 333 80 86
Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr

EXINA e.V.
Klingholzstraße 16
65189 Wiesbaden

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ratenzahlung ein höherer Gesamtbetrag auf die Laufzeit berechnet wird.
*Pflichtfelder